Die Weiberger Schützen ändern den Schützenfestablauf zum Jahr 2020


Soll das Weiberger Schützenfest vom bisherigen Ablauf Samstags bis Montags geändert werden auf ein Schützenfestmodell von Freitag bis Sonntag? Vor dieser Frage standen über 100 Schützen im Rahmen der Generalversammlung des Heimatschutzvereins Weiberg.


Bereits vor einem Jahr wurde auf der Generalversammlung 2018 eine Arbeitsgruppe ins Leben gerufen, die sich mit der Gestaltung des zukünftigen Schützenfestes auseinander setzen sollte. „Unser heutiges Schützenfest steht auf gesunden finanziellen Beinen und wird gut besucht. Dies wollten wir als positive Ausgangslage nutzen, um uns in einer Arbeitsgruppe frühzeitig und ohne wirtschaftliche Zwänge mit der Frage zu beschäftigen, wie unser Schützenfest der Zukunft aussehen soll.“ so Oberst Jürgen Luckey. Die heterogen gemischte Arbeitsgruppe, bestehend aus Frauen und Männern verschiedener Altersklassen, arbeitete in mehreren Workshops zunächst die Stärken und Schwächen des aktuellen Schützenfestes heraus, bewertete anschließend die momentan auf dem „Schützenfestmarkt“ bestehenden Modelle und bildete aus diesen Erkenntnissen das von ihnen favorisierte Modell.


Das vorgeschlagene Modell umfasste im wesentlichen die folgenden Aspekte:

 

Der Freitag ersetzt den Montag als Festtag

 

Am Freitag findet zunächst der Krombacher Dreiklang mit Fassanstich statt, bevor das            Jungschützenvogelschießen durchgeführt wird


Der Samstag bleibt unverändert. Die Schützenmesse bildet den Beginn des Festes, gefolgt von dem Ständchen bringen, dem großen Zapfenstreich und dem Festball


Das Programm am Sonntag wird zeitlich etwas vorgezogen und beginnt wie bisher mit dem großen Festumzug. Nach dem Kindertanz und der Polonaise findet gegen 18.30 Uhr das Vogelschießen statt.  Anschließend wird beim Festball mit dem alten und dem neuen Königspaar gemeinsam gefeiert.


Nachdem Geschäftsführer Andreas Hüser und Kassierer Jan Wieseler während der Vorstellung des neuen Konzeptes ausführlich auf die Beweggründe für die mögliche Umstellung und die Vorteile des neuen Modells eingingen, spiegelte die anschließende Diskussion das große Interesse an diesem Thema wider. In der darauffolgenden Abstimmung entschied sich eine deutliche Mehrheit für das neue Modell und so wird das Schützenfest in Weiberg ab 2020 von Freitag bis Sonntag gefeiert.